Travel in Harmony

Die ultimative Erfahrungsreise

 Reiseprogramme:

1. Große Rundreise durch Süd-Indien

2. "Minimum must have" Kurzreise Auroville

 

 

Große Rundreise durch

Süd-Indien

auf besondere Art 

vom 10.09. - 25.09.2018

10.09 Anreise aus Deutschland nach Chennai                                                                              
  

Wir treffen uns alle gemeinsam vor dem Check-In Schalter der Emirates, dann Abflug um 15:15 Uhr von Frankfurt über Dubai nach Chennai.
  

 

11.09 Chennai
  

Ankunft früh um 08:25 Uhr und Begrüßung durch unsere deutschsprechende Reiseleitung, anschließend fahren wir zu unserem Hotel in Chennai. Am Nachmittag werden wir eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der St. Thomas Cathedral, Fort St. George, verschiedene Märkte und dem Marina Beach unternehmen. Übernachtung im Hotel Raintree Annasaai ****

A
  

 

12.09 Auroville – Pondicherry
  

Fahrt nach Auroville (ca. 25km außerhalb von Pondicherry). Heute holen wir unsere Eintrittskarte für den Matrimandir, anschließend Besuch des Visitor Centers und des View Points. Am Nachmittag fahren wir wieder zurück nach Pondicherry, um den Ashram von Sri Aurobindo zu besichtigen. Übernachtung im Hotel Atithi ****

F, A
  

 

13.09 Auroville
  

Fahrt nach Auroville und zweiten Besuch im Visitor Center, dort wird uns ein kurzer Informationsfilm zu Auroville gezeigt, anschließend werden wir zum Matrimandir gebracht, wo wir die Pforte zu einer anderen Welt überschreiten werden. Nach unserem Kurzausflug im Matrimandir werden wir ein Mittagessen zu uns nehmen und danach zurück nach Pondicherry fahren. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Atithi ****  

F, A
  

 

14.09 Auroville
  

Heute geht es ein letztes mal nach Auroville um den Matrimandir noch genauer kennenzulernen. Am Nachmittag kann man entweder in Auroville bleiben oder mit zurück nach Pondicherry fahren.  

Übernachtung im Hotel Atithi ****

F, A
  

 

15.09 Chidambaram – Kumbakonam
  

Fahrt nach Chidambaram und Besuch des Nataraja-Tempels. Danach fahren wir weiter nach Kumbakonam und besuchen dort am früheren Abend den berühmten Darasulam Tempel.  

Übernachtung im Hotel Paradise Resort ****  

F, A
  

 

16.09 Tanjore – Madurai
  

Nach dem Frühstück fahrt nach Tanjore, wo wir den Brihandeswara Tempel besuchen werden. Nach diesem Tempelbesuch geht es weiter in Richtung Madurai, mit Zwischenstopp in Trichy um den Srirangam Tempel zu besichtigen. Übernachtung im Hotel Popys Madurai ***  

F, A
  

 

17.09 Madurai – Periyar
  

Heute besuchen wir den letzten Tempel der Reise, den Meesnakshi Tempel in Madurai. Je nach Zeit besuchen wir noch das Gandhi Museum. Anschließend fahren wir weiter nach Periyar in unsere nächste Unterkunft. Übernachtung im Greenwoods Resort ****  

F, A
  

 

18.09 Ayurveda in Paradthode – Alleppey
  

Am heutigen Tag geht es rund um das Thema Ayurveda, wir fahren weiter nach Paradthode und besuchen das Ayurveda Zentrum der Familie Madukkakuzhy. Nach einer Steppvisite in der Apotheke werden wir ein Kerala typisch traditionelles Mittagessen zu uns nehmen. Am Nachmittag geht es weiter zu unserer nächsten Unterkunft nach Alleppey in die Nähe der Backwaters. Übernachtung im Punnamada Resort in einer Garden Villa ****

F, A
  

 

19.09 – 21.09 Hausboot – Backwaters
  

Für die nächsten zwei Nächte wohnen wir auf Hausbooten, um die Backwaters von ihrer schönsten Seite kennenzulernen. Auf den Booten hast du einen eigenen Koch und alle Annehmlichkeiten die man benötigt, ein Bad, ein Schlafzimmer, ein privater Balkon u.v.m.  

F, M, A
  

 

21.09 – 23.09 Kumarakom
  

Heute verlassen wir unser Hausboot und gehen für totale Entspannung nach Kumarakom in das Hotel Coconut Lagoons welches auch „A Pearl Upon the Waters“ gennant wird. Dieses Resort hat ein prämiertes Spa, welches viele Ayurveda Behandlungen anbietet. Übernachtung im Coconut Lagoons Resort ****

F, A
  

 

23.09 – 25.09 Marari
  

Wir ziehen weiter nach Marari wo wir zum Ausklang der Reise den Indischen Ozean noch genießen können, verweilen im Clubhouse mit Livemusik oder einen Spaziergang am Kilometer langen Sandstrand.  Hier genießen wir die letzten Tage in Süd-Indien. Übernachtung im Marari Beach Resort in einer Garden Villa ****  

F,
  

 

25.09 Heimreise von Kochi nach Frankfurt
  

Nach dem Frühstück werden wir zum Internationalen Flughafen Kochi gebracht, wo wir um 10:30 Uhr Indien verlassen werden. Abends gegen 19:25 Uhr werden wir nach einem kurzen Zwischenstopp in Dubai wieder in Frankfurt landen.  

F


F= Frühstück                                   M= Mittagessen                          A= Abendessen

 

Kurzreise

"One week in Auroville"

19.11. - 27.11.2018

1. - 2. Tag Anreise aus Deutschland nach Chennai und Übernachtung

individuelle Anreise zum Flughafen nach Frankfurt und Check-In bei Emirates. Flug mit dem A380 ab Frankfurt nach Dubai. Nach Ankunft in Dubai Treffen der gesamten Gruppe im Wartebereich des nächsten Gates zum Flug nach Chennai. Nach der Immigration beim indischen Beamten und Gepäckempfang Begrüßung unserer englischsprachigen Reiseleitung am Airport Chennai. Zum Akklimatisieren bleiben wir diesen Tag und die kommende Nacht noch in Chennai. Am Nachmittag werden wir noch eine Stadtrundfahrt durch Chennai machen. Unter anderem sieht man die St. Thomas Cathedral, Fort St. George, Märkte und den Marina Beach. Wir übernachten heute im Hotel „Raintree Annasaai“ Abendessen im Hotel.

3. Tag Fahrt in Richtung Pondicherry und Anmeldung in Auroville für den Matrimandir

Nach dem Frühstück fahren wir ca. 4 Stunden in Richtung Süden um bis 14:00 im Visitor Center Aurovilles zu sein, damit wir für den nächsten Tag den Zugang zum Matrimandir gesichert bekommen. Jeder erhält dort eine gelbe Karte, die als Berechtigungs-Ausweis für den Matrimandir gilt. Heute werden wir uns noch am View Point einen magischen Anblick der goldenen Kugel verschaffen, der Seele Aurovilles. Die Aufregung wächst schon beim entfernten Anblick der Anlage. Sämtliche Informationen wie Auroville entstanden ist, die Beschreibungen auf Tafeln der nationalen und internationalen Pavillons, die unsagbar schönen und aussagekräftigen Schriften der Weisheiten von der Französin Mirra Alfassa, sie wird liebevoll „Mutter“ genannt und einen kleinen Einblick in das Leben Aurovilles kann man sich hier im Visitor Center verschaffen. Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit in Pondicherry in den Ashram von dem Pionier und Seher Sri Aurobindos zu gehen. Der spirituelle Flair in diesem Ashram berührt Körper und Seele. Man kann so lange dort verweilen wie man will, das Hotel ist nicht weit von dem Ashram entfernt. Wir übernachten für die nächsten 6 Nächte im Hotel Atithi. Abendessen und gemeinsames Treffen zum Erfahrungsaustausch in der Hotelbar.

4. Tag Erster Kontakt mit dem Matrimandir bzw. der Matrimandir hat mit Dir den ersten Kontakt

Nach dem Frühstück starten wir nach Auroville, die Fahrt dauert ca. 20 min. und wir werden um 09:00 vor dem Eingang des Visitor Center ankommen. Nach einem kurzen Informationsfilm holt uns ein Bus ab der uns zum Eingang des Matrimandirs fährt. Nach einer kurzen Einweisung für Verhaltensregeln und Informationen dürfen wir schließlich eintreten. Was dann passieren wird schreibe ich hier bewusst nicht auf, denn es soll jeder selbst für sich entdecken. Ich kann nur eins versprechen, die Begegnung wird magisch und vielleicht sogar ein wenig spooky sein. Lasst Euch darauf ein, es wird wunderschön werden. Mittagessen oder Kaffee Pause im Visitor Center. Am frühen Nachmittag Fahrt zurück nach Pondicherry und Zeit für eigenen Unternehmungen oder vielleicht der zweiter Besuch im Ashram? Wir werden sehen. Abendessen und Übernachtung im Hotel Atithi Pondycherry.

5. Tag Zweiter freier Besuch Matrimandir und die Möglichkeit für eine Nutzung der kleinen 12 Meditationsräume

Na, wieder Lust auf die Seele Aurovilles? Ich sage jetzt schon, ganz gewiss!! Heute morgen habe wir die Möglichkeit im Matrimandir die zweite Meditations Sitzung zu genießen und anschließend in einer der 12 kleinen Räume unter der Goldkugel eine Meditation zu halten. Am Nachmittag kann man entweder in Auroville bleiben in Pondicherry flanieren oder nochmals den Ashram Sri Aurobindos besuchen. Abendessen im Hotel Atithi und anschließend gemeinsamer Erfahrungsaustausch in der Hotelbar.

6. Tag Dritter Besuch Aurovilles

Nach dem Frühstück fahren wir ein weiteres mal nach Auroville, der Tag steht Dir zur eigenen Verfügung. Lass Deine Seele in Auroville baumeln.

7. Tag Stadtrundfahrt Pondicherry

Nach dem Frühstück starten wir eine Stadtrundfahrt durch Pondicherry mit unserem englischsprachigem Reiseleiter. Wir werden unter anderem den Sri Aurobindo Ashram, eine Fabrik wo Handgefertigtes Papier entsteht, das Pondicherry Museum, die Kirche des Heiligen Herzens Jesu und vieles weiteres besichtigen. Später bleibt noch Zeit über für einen Stadtbummel entlang der Strandpromenade und der Altstadt.

8. Tag freier Tag

Der Tag steht Dir komplett zur freien Verfügung, man könnte sich zum Beispiel von einer originalen Ayurveda Massage verwöhnen lassen.

9. Tag Rückflug nach Deutschland

Nach dem Frühstück holt uns ein Transferbus ab und bringt uns zum Airport Chennai wo wir um 21:45 geplant Abheben. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dubai Landen wir am 27.06 um 08:50 wieder in Frankfurt

 

HINWEIS: Natürlich kann man auch den Aufenthalt in Pondicherry und Auroville frei gestalten!  

 

Ein Traum

Irgendwo auf der Erde sollte es einen Ort geben, von dem kein Staat das Recht hätte zu sagen: «Der gehört mir», wo alle aufrichtig strebenden Menschen guten Willens als Weltbürger frei leben könnten und nur einer einzigen Macht gehorchten: der Macht der höchsten Wahrheit. Ein Ort des Friedens, der Eintracht und der Harmonie, wo alle kriegerischen Instinkte des Menschen einzig dazu genutzt werden, die Ursache seines Leidens und seines Elends zu bekämpfen, seine Schwächen und die Unwissenheit zu überwinden und seine Begrenztheit und Unfähigkeit zu besiegen. Ein Ort, wo die Bedürfnisse des Geistes und die Sorge um den Fortschritt den Vorrang haben gegenüber der Befriedigung von Wünschen und Leidenschaften und der Suche nach Vergnügungen und materiellen Genüssen.An diesem Ort könnten die Kinder ganzheitlich aufwachsen und sich entwickeln, ohne den Kontakt mit ihrer Seele zu verlieren. Nicht um Prüfungen zu bestehen, würde gelehrt, noch um Zeugnisse oder Posten zu erhalten, sondern um bestehende Fähigkeiten zu verbessern und neue entstehen zu lassen. An diesem Ort würden Titel und Stellung ersetzt durch die Möglichkeit zu dienen und zu organisieren. Für die körperlichen Bedürfnisse wäre für alle in gleicher Weise gesorgt. Und intellektuelle, moralische und spirituelle Überlegenheit würde der Allgemeinheit zugute kommen – nicht um die Freuden und die Macht des Lebens zu steigern, sondern um mehr Aufgaben und Verantwortung übernehmen zu können.Die Schönheit in all ihren künstlerischen Formen wie der Malerei, Bildhauerei, Musik und Literatur wäre für alle in gleicher Weise zugänglich. Die Möglichkeiten, sich an den Künsten zu erfreuen, wäre einzig durch die Fähigkeiten jedes einzelnen begrenzt und nicht durch seinen materiellen Reichtum oder seine soziale Stellung. Die Arbeit wäre nicht dafür da, sein Leben zu verdienen, sondern sich auszudrücken und seine Fähigkeiten und Möglichkeiten zu kultivieren, was der Gesamtheit der Gruppe dient, die ihrerseits für die existenziellen Bedürfnisse und guten Rahmenbedingungen jedes einzelnen sorgt.Insgesamt wäre das ein Ort, wo die menschlichen Beziehungen, die gewöhnlich weitgehend auf Konkurrenz und Kampf beruhen, durch solche des Wetteiferns nach dem Guten, der Zusammenarbeit und wirklicher Brüderlichkeit ersetzt werden.Die Erde ist nicht bereit, dass ein solches Ideal verwirklicht werden könnte. Denn die Menschheit besitzt noch nicht genügend Kenntnisse, um dieses verstehen und umsetzen zu können, und auch nicht die dafür notwendige Bewusstseinskraft. Deshalb nenne ich es einen Traum.

Mirra Alfassa, August 1954 

AUF EIN WORT:

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass innerhalb der Gruppe „Travel in Harmony“ die Reise unabhängig jeglicher Essens-, Trinkverhaltens-, Glaubens-, oder jeglicher Befangenheits- Vorschriften steht. Es muss aber jedem klar sein; dass Traditionen und Vorschriften innerhalb indischer Familien, der Kommunen, Gemeinden und allgemeinen indischen Gesetzen erste Priorität ist. Respekt vor fremden Kulturen, ein gutes Maß an Anstand und vor allem Achtung vor dem Nächsten ist Pflicht! 1. Grundregel lautet: Wo „Silence“ (Stille) steht sollte auch „Silence“ eingehalten werden. Ihr werdet es aber erleben können, man macht es eh automatisch.Unsere Unterkünfte in Indien sind sehr gute auserlesene Häuser und kochen hervorragend mit Fleisch/Fisch und schenken auch Alkohol aus. Die vegane und vegetarische Küche in Indien, vor allem in Kerala sind ausnahmslos vorzüglich, man vermisst nichts. Es darf jeder für sich selbst entscheiden was er isst und was er trinkt, jedoch sollte er offen sein für jegliche kulinarische vegane und vegetarische Selbstexperimente. Ich werde zusätzlich am Abend für eine halbe Stunde, je nach Absprache mit der Gruppe eine freie Gruppenmeditation im Hotel oder im Freien ermöglichen (je nach Witterung und Umgebung). Ein Sitzkissen erhaltet Ihr hierzu von mir in Indien. Alle hier aufgeführten gemeinsame Unternehmungen außerhalb des Kernprogramms sind nur Vorschläge, selbstverständlich kann man seinen Abend frei gestalten.

 

 

 

 

 

Kontakt:

Tel. 0911 956 80 90

Fax. 0911 956 80 91 

 info@travelinharmony.de

 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 09:00 - 18:00

Sa.            09:00 - 13:00